2. GV-Damen feiern eine "geile Saison", die besten Trainer und am Ende sich selbst ...

09.03.13 Volleyball: Unsere 2. Damen feiern die Meisterschaft in der KL-RE mit dem Derbysieg gegen die 3. GV-Damen

Zu den ersten Gratulanten gehörten am 9. März in der Waltroper THG-Halle beide Teams der DJK Eintracht Datteln bereits vor dem internen Derby der GV-Damen II gegen III. Die Damen der dritten und vierten Mannschaft der Rivalen aus Datteln überreichten mit einer tollen, sportlichen und fairen Geste unserer 2. Mannschaft ein Plakat mit entsprechenden Meistergrüßen aus Datteln sowie die mitgebrachte Urkunde des Dattelner Staffelleiters zur Meisterschaft in der Kreisliga Recklinghausen und dem damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksklasse.
Trotz aller Feierlichkeiten "mußten" die 2. Damenmannschaft von Michael Mahl noch einmal ran, um anschließend die 3. GV-Damen zu bezwingen. Dieses gelang Ihnen wieder mal in drei recht deutlichen Sätzen mit 25:15 / 25:15 und 25:14. Dabei verkaufte sich das junge Team der 3. Damenschaft recht teuer, so Interimscoach Jürgen Knossalla. Die 3. Damen traten nur mit sechs Spielerinnen an und führten teilweise im 3. Satz bis zum Gleichstand von 14 : 14. Nach einer verletzungsbedingten Pause verlor die dritte Mannschaft ihren Rythmus und fand nicht mehr ins Spiel. Das nutzte der frischgebackene Meister eiskalt aus und punktete bis zum Satz- und somit Matchgewinn.

 

Unmittelbar nach dem letzten Punkt zum 25 : 14 für die 2. GV-Damen zogen diese sich ihre Meister T-Shirts über und das Spielführerduo Joana Speker und Frederike Kolbe überreichte den "besten Trainern" Michael Mahl und Uwe Kolbe T-Shirts zum Dank für eine "geile Saison", die selbstverständlich für das anschließende Meisterphoto gleich angezogen wurden. Abschließend wurde im THG noch mit Pizza und Sekt gefeiert und auf die letzte Saison 2012/13 in der Kreisliga RE angestoßen.

 

Gratulation auch an unsere Damen-Zweitvertretung zur sensationellen Saison mit 14 Siegen in Folge mit sage und schreibe nur vier (!) verlorenen Sätzen ...


Spielerinnen und Trainer der 2. Damen KL

Hier einige Informatinen zum "Meister":

 

Frederike Kolbe (genannt  Rike), 16 Jahre

Aussenangreiferin

Rike verfügt über die beste Angriffstechnik aller Spielerinnen, ist sehr variantenreich im Angriff, eine sichere Annahmespielerin und hat einen harten und präzisen Aufschlag. Motiviert die Mannschaft extrem.

Eine von zwei gleichberechtigten Mannschaftsführerinnen.

Joana Speker, 15 Jahre 

Mittelangreiferin
 

Joana ist über die Mitte kaum ersetzbar. Keine spektakulären Angriffe aber sehr effizient und sicher.
Macht kaum Fehler, weder in der Annahme noch im Spielaufbau. Mit ihrer ausgeglichenen  Art hat sie einen positiven Einfluss auf die Anderen.

Eine von zwei gleichberechtigten Mannschaftsführerinnen.

Simone Windisch (genannt Mone), 16 Jahre
 
Zuspielerin
  

Mone war die beste Spielerin der Kreisliga. Setzt ihre Angreiferinnen perfekt ein. Ist in der Feldabwehr nicht zu überwinden. Ihre Aufschläge sind Hammerhart und bei den Gegnern gefürchtet. Bringt ihre Mitspielerinnen dazu um jeden Ball zu kämpfen.

Larissa Grundmann (genannt Lari), 15 Jahre

Zuspielerin


Lari  ist eine absolute Kämpfernatur. Sie gibt keinen Ball verloren, ist extrem beweglich und blitzschnell. Ist variantenreich in ihrem Zuspiel. Sie ist immer gut gelaunt und steckt die Anderen damit an.

Nele Gebhardt, 16 Jahre
 

Zuspielerin

Nele ist auf allen Positionen einsetzbar, war als Zuspielerin eingeplant, hat aber auch auf allen anderen Angreiferpositionen gespielt. Ist für den Gegner nicht auszurechen, da sie die Lücken sieht.
Hilft den Mitspielerinnen die Schwächen des Gegners zu erkennen.

Elisabeth Hölscheidt (genannt Elli), 17 Jahre

Mittelangreiferin

 

Elli ist eine absolute Bank über die Mitte. Besticht durch ihre physische Präsenz und ihr gutes Auge. Erkennt Lücken in der gegnerischen Abwehr und nutzt sie gnadenlos aus. Durch ihre gelassene Art bringt sie Ruhe in die Mannschaft.
 

Elena Finke (genannt Ela), 19 Jahre
 

Mittelangreiferin

 
Ela spielt die Bälle mit viel Druck und Überlegung in die Lücken des Gegners, sie überzeugt durch eine sehr gute Annahme und sicheren Aufschlägen. Ohne sie und ihr Auto wäre die Mannschaft nicht zu den Auswärtsspielen gekommen.

Anna-Lena Wildoer, 16 Jahre

Mittelangreiferin 

 

Anna-Lena  hat durch ihre Größe die absolute Lufthoheit in der Mitte und nutz sie konsequent aus. Blockt den gegnerischen Angriff regelmäßig aus. Konnte in diesem Jahr kein Spiel machen, da sie derzeit in England ist, kommt aber zur nächsten Saison zurück.

Lea Schwarzenbacher, 15 Jahre

Außenangreiferin

 

Lea bringt die Gegner mit ihren kurzen Flatterangaben zur Verzweifelung. Ihre Angriffe sind nicht spektakulär aber äußerst präzise und sie ist damit eine fleißige Punktesammlerin. Bringt sich aktiv in die Mannschaft ein.
 

Alina Danielzik, 16 Jahre

Außenangreiferin

 

Alina  hat eine feine Technik und ein gutes Auge für die Situation. Mit ihren Sprungangaben stellt sie den Gegnern häufig vor Problemen. Sie ist erst diese Saison zur Mannschaft gestoßen und hat sich aber sehr schnell integriert
 

 Michael Mahl  Uwe Kolbe